Kupferindustrie trägt derzeit erhebliche Kostensteigerungen

Derzeit trägt die Kupferindustrie erhebliche Kostensteigerungen. Die Gründe: Stark gestiegene Energiekosten, verdreifachte Preise für CO2-Zertifikate, deutlich höhere Frachtraten und nicht zuletzt die hohen Tarifabschlüsse in der Metall- und Elektroindustrie. Vor diesem Hintergrund muss MKM einen Teil der Kostensteigerungen an die Kunden weitergeben.

Die aktuellen Daten des Bundesverbands der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) haben bestätigt, was wir seit Monaten im Einkauf sehen: Die Energiepreise sind dramatisch gestiegen: Für das Lieferjahr 2017 bezahlten Unternehmen im Durchschnitt rund 30 Euro für eine Megawattstunde Strom, 2018 waren es mehr als 50 Euro. Eine Steigerung um satte 66%. Daneben sind auch fossile Brennstoffe wie Kohle und Gas deutlich teurer geworden. Nicht zuletzt hat sich im Emissionsrechtehandel der Preis für CO2-Zertifikate in den vergangenen zwölf Monaten mehr als verdreifacht. Zu den ohnehin deutlich höheren Frachtraten kommen ab 1. Januar 2019 noch höhere Mautkosten: Am 18. Oktober 2018 hat der Bundestag eine Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes beschlossen. Mit der Neuregelung sollen der Vorlage zufolge in den Jahren 2019 bis 2022 Mehreinnahmen in Höhe von 4,16 Milliarden Euro erzielt werden. Nach aktuellen Angaben der Spediteure bedeutet für ein durchschnittliches Fernverkehrsfahrzeug mit 4 Achsen und mehr als 18 t zulässige Gesamtmasse die Mauterhöhung um 7,0 Cent eine Steigerung der Fahrzeugkosten um 5,7 % oder knapp 9.000 € pro Jahr.

Insgesamt sorgen also zahlreiche, von MKM nicht beeinflussbare, Einzelfaktoren für erhebliche Kostensteigerungen. MKM bittet seine Kunden daher um Verständnis für notwendige Preisanpassungen.

Zurück

Über MKM:

MKM ist ein weltweiter Technologieführer für Kupfer- und Messinghalbzeuge. Seit 1997 hat MKM mehr als 400 Mio. Euro investiert. Als einziger Hersteller weltweit bietet das Unternehmen Draht, Band, Rohre, Stangen und Blech aus einer Hand an. Im vergangenen Jahr hat MKM mit über 1.100 Mitarbeitern mehr als 270.000 Tonnen Kupfer verarbeitet. Weltweit vertrauen rund 1.000 Kunden aus 60 Ländern auf MKM. Damit ist MKM Partner weltweit führender Unternehmen in der Elektronik- und Bauindustrie, der Solarbranche, dem Anlagenbau, aus der Automobilindustrie, aus der Raumfahrt und der Telekommunikation.